Eröffnung am 26. April um 18.30 Uhr

Begrüßung und Einführung

Grußwort durch Prof. Dr. Matthias Knaut, Vizepräsident Forschung, HTW Berlin

Prof. Andreas Ingerl – Kurze Einführung in die Aufgabenstellungen und
Ausbildungsziele in „Dynamischem Informationsdesign“


Alexander Tibus – Kurze Einführung in die Aufgabenstellungen
und Ausbildungsziele in „Information Design“.

Ausstellung

Gezeigt werden 16 grossformatige Informationsgrafiken, die 2011 bis 2012 im Studiengang „Graphic Design“ an der German University in Cairo (GUC) entstanden sind. Alle Grafiken setzen sich mit aktuellen Veränderungen in Ägypten auseinander. Sie enstanden unter der Leitung von Alexander Tibus, Dozent, Kommunikations-Designer und Absolvent der HTW Berlin, hat von 2010 bis 2012 an der GUC in Ägypten gelehrt. Die Revolution wurde mit der Zeit Hauptgegenstands eines Informationsdesign-Kurses.

Immer mehr Studenten griffen das Thema auf und machten Aspekte des Umsturzes sichtbar: Eine Grafik zeigt Veränderungen im Kleidungsstil ägyptischer Frauen. Ein anderes Poster setzt sich mit dem ägyptischen Parlament auseinander, vergleicht die Anzahl weiblicher und männlicher ParlamentarierInnen. Daneben strukturiert eine Studentin den Ablauf ihrer Gedanken und Entscheidungen während der Revolution in einer Art Schaltbild.

Den Plakaten stehen dynamische Informationsdesigns gegenüber, die unter Leitung von Prof. Andreas Ingerl im Studiengang Kommunikationsdesign an der HTW Berlin entstanden sind. Die Arbeiten durchleuchten das Medienphänomen Schweinegrippe in Zahlen, Daten und Fakten, analysieren Umsatz und Folgen des weltweiten Drogenhandels oder visualisieren humorvoll Statistikenzu Gewaltfilmen. Der Arabische Frühling wurde aber auch in einigen Arbeiten der deutschen Studierenden thematisiert.

Ausstellungs-Ort

Campus Wilhelminenhof
Gebäude A
4. Etage, Aufgang 1
(siehe Anfahrt)

NEWS